Mercedes-Benz im Dialog mit Autobloggern

header_motoblogViele Autohersteller haben mittlerweile erkannt, dass die Autoblogger im Rahmen von Marketing- und PR-Maßnahmen eine wichtige Rolle spielen. Nur ganz wenige Ausnahmen setzen weiterhin konsequent auf’s Betüddeln von Printkollegen. Aber damit sollte bald Schluss sein. Denn an Online-Journalismus kommt keine Branche vorbei.

Wichtig für die Zusammenarbeit ist ein stetiger Austausch auf Augenhöhe. Autoblogger haben unterschiedliche Bedürfnisse und Wünsche. Um mehr darüber zu erfahren, hat Mercedes-Benz die 15 wichtigsten Blogger eingeladen und im Rahmen des BLOG HOUSE ein tolles Programm präsentiert. Klar wurden auch ein paar aktuelle Modelle bereitgestellt. Dazu später ein paar Infos. Aber in erster Linie ging’s um neue Ansätze in der Zusammenarbeit, das gegenseitige Kennenlernen und die Optimierung des Austausches. Und da sind alle zusammen einen großen Schritt weitergekommen.Autoblogger wollen auf Fahrveranstaltungen in erster Linie möglichst viel Fahren, um das Maximum aus der meist knappen Zeit herauszuholen. Lange Pausen für Mittagessen werden gern gegen zusätzliche Runden auf der Piste eingetauscht. Während Jens und Jan inzwischen jedes Mal einen Film für Ihre Seite ausfahrt.tv drehen, testet Kai für DADDYlicious die Modelle auch immer auf Familientauglichkeit. Robert setzt den Schwerpunkt auf technische Spielereien, Don checkt die sportlichen Fahreigenschaften, Lisa versorgt englischsprachige Leser, Fabian bloggt mit seinen Texten alle an die Wand, Arild entdeckt gerade die Power der Vernetzung, Thomas steht ebenfalls auf Bewegtbild, Florian ist gerade erst eingetaucht in die Autoblogger-Szene, Markus betreibt einen sehr erfolgreichen, reinen Mercedes-Blog, Mikhail schraubt fleissig an newcarz.de und Mario schreibt für autoaid.de. Und natürlich war auch Dan dabei, einer der Autoren des offiziellen Mercedes-Blogs.mercedes-Benz Blog House 5Jeder einzelne hat sicherlich viel Power, aber durch eine sinnvolle Vernetzung lässt sich auf jeden Fall noch mehr erreichen. Wir werden in Zukunft schauen, welche Themen für Euch als Leser spannend sind. Insbesondere zu klassischen Fahrzeugen und zu den Themen Motorsport und Rennstrecke. Vielleicht können wir dann mal ganz exklusiv eine spannende Story für Euch liefern.mercedes-Benz Blog House 7Gefahren sind wir auf der Ausfahrt übrigens den Mercedes E 300 BlueTec Hybrid Limousine, die B-Klasse 250 Sports Tourer, das CLS 350 CDI 4MATIC Coupé und den CLS 250 CDI Shooting Brake. An allen Modellen gibt’s so gut wie nichts auszusetzen. Alle Fahrzeuge sind innen und außen perfekt abgestimmt, sehen gut aus und fahren sich durchweg super. Das passende Modell hängt insbesondere von den persönlichen Wünschen ab. Ich selbst stehe nicht so sehr auf Limousinen, bei mir stehen Kombis auf dem Wunschzettel ganz oben. Daher haben mich der E 300 und auch der CLS 350 nicht so richtig gepackt. Mein Favorit für die Familie wäre die B-Klasse mit einem edlen Interieur, viel Platz und überraschend sportlichen Fahreigenschaften. Und wenn das Budget keine Rolle spielen würde, dann hätte ich wohl den CLS Shooting Brake in der Garage. Das ist ein tolles und sportliches Modell mit viel mehr Platz als ich erwartet hatte. Dazu ein edel abgestimmtes Inneres, welches sich individuell zusammenstellen lässt. Wenn dann noch ein paar der Assistenzsysteme eingebaut werden, steigt leider der Grundpreis von schon 60.000 EUR weiter an. Dafür bekommt man aber auch einen echten, individuellen Hingucker und gleichzeitig einen sportlichen Familiencruiser.mercedes-Benz Blog House 6Guten Wochenstart!